Das Isaistempler Projekt – ehemalige Templer im Interview

Vorwort:

In diesem Buch wurden viele Weisheiten angesammelt von Heiligen, Schülern und erfahrenen mit einer aktiven Kundalini (Heiliger Geist). Auch habe ich Ihnen viele Berichte einiger Isaistempler eingefügt und auch von einigen freien Therapeuten, es geht weiter bis zu aktuellen Forschungen aus der Wissenschaft, Quantenphysik, etc. und eigenen Erfahrungen diverser Personen.

Um unsere Website für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz und zu Cookies findest du in unserer Datenschutzerklärung

1394428_781126898617830_3989556945103081670_n

Wir klären auf über ältere Mysterien aus dem Minus-Zeitalter (Eiserne Zeitalter) und dem aktuellen Plus-Zeitalter (Wassermann Zeitalter), auch über die Unterschiede mit den Zyklen und Energien. Oft werden in vielen Schriften noch die alten Mysterien erklärt, aber viele sind seit den 1980er Jahren nicht mehr unbedingt gültig, dies bestätigen uns auch viele Heilige, Eingeweihte und Menschen mit einer eigener Kundalini Erfahrung, seit den 1980er Jahren. Es hat sich vieles verändert und sollte daher neu angepasst werden. Dieses Buch beinhaltet viele Wahrheiten für den aktuellen Wandel bis 2026 und gute Tipps, aber bitte nie vergessen, jeder trägt seine eigene Wahrheit in sich selber! Dieses Buch dient nur als ein Spiegel für vieles, was gerade im Wandel wäre von 2016 – 2026. Die Isaistempler sind keine Loge mehr, auch keine Sekte, wir möchten den Menschen zeigen, dass wir keine Loge mehr benötigen, denn Gott zeigt uns den Weg und keine Loge mehr  auf unseren Pfad. Wir sind natürlich eine freie Gesellschaft, auf non-dualer (Seins) Basis erschaffen und agieren nicht als veraltete Loge, oder als ein Magie-Zirkel. Wir benötigen diese älteren Erfahrungen nicht mehr unbedingt für die aktuelle Transformation.

Unser Ziel ist die Aufklärung der alten und neuen Mysterien und ihren Irrwegen. Wir benötigen nur Gott (Das Universum, Alles, was IST) und den inneren Weg (Seele) in uns selber, denn der Gral sind wir selber, wie auch die Erkenntnis zur Wahrheit, die wir in unserer Seele klar selbst finden können.

1654024_778700022193851_7156552645920376839_n

Hier erklären einige Templer und Freunde ihre Sichtweise aus ihrem Pfad der Erkenntnis und ihren eigenen “Kundalini“ (Heilige Geist) Erfahrungen. Aktuell auch mit neusten Forschungen und Studien so wie Berichte diverser Schüler, Adepten, Großmeister und Heiligen.

Kapitel 1

 

Fangen wir einfach mal an:

 

Reporter: Was passiert zwischen 2016 bis 2026?

Isaistempler: Es wird eine starke Veränderung geben auf der Welt und eine große Transformation.

 

Reporter: Was wird sich verändern?

Isaistempler: Die Menschen werden sich bis 2026 alle ganz transformieren und ihre alte Erfahrungen loslassen dürfen. Wir erleben nach und nach eine neue Evolution auf der Erde.

 

Reporter: Alle?

Isaistempler: Nicht jeder, einige werden vorher gehen, genau die, welche von der Seelenreife noch nicht soweit sind. Daher wäre es wichtig, dass die Menschen mehr ihrem eigenen inneren Weg folgen.

 

Reporter: Passiert dies automatisch?

Isaistempler: Es geschieht nach Zyklen, nach und nach folgen Auslöser bei jedem, in der Astrologie nennen dies z.B. die Experten eine Pluto Quadrat Pluto Phase, oder auch eine Uranus/Pluto Phase, die kosmische Spalte Fische/Widder und den Mondknoten Zyklus/Pfad, usw. . Wie auch diverse Konjunktionen.

 

Reporter: Es gilt für jeden bis 2026?

Isaistempler: Ja! Dies bestätigen uns alle Heiligen, Engel, wie Großmeister und  jeder kann dies in seinem innerem Kern der Seele selber fühlen, auch mit dem Herzen.

998949_706248126069355_1721493762_n

Reporter: Kommt ein Christus auf die Erde?

Isaistempler: Der Christus (Ich bin das Licht der Welt) wäre die Reinigung der Seelen – der Menschen von ihrem Karma, durch diese Reinigung steigt die Energie auf der Erde noch mehr an. Dies können wir als den Christus ansehen. Damit wäre natürlich nicht Jesus direkt gemeint als Person, sondern eher ein Energieanstieg der Christusenergie auf der Erde. (Symbol für die Reinheit der Seelen auf dieser Erde).

 

Reporter: Und wer wäre der Teufel oder Satan genau?

Isaistempler: Satan war nach alten Schriften ein babylonischer Götter-König der Ur-Christen (Buddhisten) verfolgte, nennen wir es mal einer der Götter, der sein Amt aus Rachelust missbrauchte, später entstand in der Kirche daraus für das “Ego“, der Satan als Symbol. Teufel wäre ähnlich, gilt aber eher für den “Egoismus“ der Masse auf der Erde. Jedes Wesen trägt ja quasi seine eigene (Makro und Mikrokosmos) Hölle in sich mit. Dies gilt es zu erkennen und auch zu reinigen, sprich unser eigenes Karma sollte in uns gereinigt werden. Damit sind auch Emotionen gemeint, Gewohnheiten die gegen die Natur sind, auch “Sünde“ genannt. Oder Der Satan, der Teufel ins uns, auch der Luzifer in uns.

 

„Satan gilt als Symbol für das Böse, also der eigene Egoismus in uns selber = Ego.“

 

„Der Teufel = Verführung der Maya (Illusion) in der Materie auf Erden, oder auch das Karma der Länder, Kontinente, Völker = Ego-Energie-Matrix der Völker.“

scale

Reporter: Der Satan und der Teufel sind also nur ein Symbol?

Isaistempler: Ja, für negative Energiemuster, Gewohnheiten, Emotionen und Taten wie Wut, Hass, Gewalt, Lügen, und Mord. Wie auch Konzerne die gegen die Natur agieren. Auch Bankensysteme mit Zinsen, eben alles was sich gegen die Natur richtet, können wir als den Satan (Ego) bezeichnen. Wie wir ja klar erkennen können gibt es den Teufel ja überall auf dieser Welt, er entsteht aber in uns und zeigt sich dann im außen in der Gesellschaft immer stärker.

In der Astrologie gilt der Satan als der Saturn und als Schlüsselherr der Erkenntnis, durch diese Zentrifugalkraft Lernen wir zu erkennen, also unser eigenes Karma zu erkennen und uns endlich zu reinigen. Auch unseren Weg eher dem Licht zu widmen. Deshalb auch der Begriff Luzifer-Lichtbringer. Das Dunkle wäre auch Licht und kann uns durch Erkenntnis zum Licht weiter führen. Daher sehen dies viele von uns eher als Positiv, ohne Erkenntnis keine Heilung zum Licht.

 

Reporter: Für was genau steht die Apokalypse?

Isaistempler: Für Enthüllungen von Lügen, Wahrheit, Korruption, und vielem mehr. (Die Wahrheit an das Licht bringen. Nicht als Untergang zu werten! Enthüllung = Erkenntnis = Heilung und Wandlung!).

 

Reporter: Was genau bedeutet der Heilige Geist eigentlich?

Isaistempler: Wir nennen dies auch die Kundalini, oder den Heiligen Geist,  wir können dies auch als eine intelligente Energieform in uns ansehen, auch als göttliche Antenne zum Äon.

15741062_1039369516192886_7125276544349588739_n

Reporter: Also eine Antenne für was genau?

Isaistempler: Eine Antenne um mit Göttern, Engeln, Gott (Dem Universum und dem Äon) zu kommunizieren, über das dritte Auge und unsere innere Seele. Leider wurde dieses Wissen in Europa sehr stark unterdrückt, wir finden aber in Asien darüber sehr vieles wieder.

 

Reporter: Warum kann nicht jeder Mensch diese Antenne nutzen?

Isaistempler: Es können nur gewisse Menschen mit einer besonderen Seelenreife dies entfalten. Dazu sollten auch alle Themen, wie Emotionen, das Karma und viele Erkenntnisse in den sieben Siegeln (Chakras) gereinigt werden, dann wäre dies möglich. Die Energie steigt an im Körper und wir werden dafür empfänglicher, aber es gibt auch Menschen die ohne volle Kundalini Entfaltung dies vererbt bekommen haben, hier vernebeln allerdings ältere Emotionen und Gewohnheiten oft die Verbindung zum Äon.

 

Reporter: Mit einem Zölibat?

Isaistempler: Das Zölibat galt im Kali-Yuga bis in die 1970er und 1980er Jahre, später stiegen die Energien auf der Erde immer immenser an aus unserer Galaxie, daher kann die Kundalini wesentlich erträglicher entfaltet werden wie vor den 1980er Jahren. Dies belegen auch einige Studien aus den USA, Europa, und Asien. Auch haben wir mit vielen Heiligen darüber uns schon unterhalten und betreuen auch gerne Menschen die auf dem Kundalini Pfad sind. Daher benötigt es heute nur ein Zölibat um nicht in “Suchtmuster“ zu fallen, aber nicht unbedingt um die eigene Energie im Körper ansteigen zulassen. Auch die Liebe besser zu manifestieren.

 

Reporter: Ihr habt auch alle eine entfaltete Kundalini?

Isaistempler: Nicht alle bei uns, aber viele, und wir haben auch einige Heilige sehr erfahrene Meister unter uns aus der ganzen Welt.

 

Reporter: Laut Medizin gibt es bis zu 60% viele Fälle mit psychosomatischen Störungen, bei jüngeren Menschen auch verstärkt, dies bestätigen einige Ärzte und Kliniken auch.

Hat es evtl. damit etwas zu tun?

Isaistempler: Somatische Prozesse und die Psychosomatik, wie auch somatische Schmerzen und Krämpfe, aber auch Energieschwankungen haben oft etwas mit einer Transformation zu tun, mit der eigenen Kundalini in uns. Es muss aber nicht immer so sein, daher auch dies vorher gut mit einem Arzt vorher  abklären. Oft erfahren dies Menschen viele Jahre später erst von spirituellen Menschen, oder einem Astrologen, oder einem Heiligen. Oder auch gerne über spirituelle Geistheiler etwas darüber.

 

Reporter: Dies bedeutet, dass die Medizin hier wenig darüber weiß?

Isaistempler: Dem ist so, ja. Wird leider heute oft noch falsch gedeutet – oder als Psychose dargestellt, auch als somatoforme Störung angesehen. Oder ganz einfach in die Tiefenpsychologie verbannt. Aber es gibt immer mehr Ärzte die sich dafür interessieren, die auch sehr offen sind für die TCM (auch China Heilkunde) und Energetik.

 

Reporter: Seid ihr noch eine Loge?

Isaistempler: Nein, wir passen unsere Gesellschaft immer an die Zeit und Zyklen an der Erde, es wäre daher sinnlos eine duale Loge noch zu führen.

Kundalini-Titel-e1490636725681

Reporter: Warum?

Isaistempler: Es gibt zwar noch einige duale Templerorden, aber diese sind nicht mit der Zeit, oder machen noch ihre eigene dualen Erfahrungen. Bei uns geht es aber eher um die eigene und allgemeine Transformation und sich von alten Erfahrungen zu reinigen, den diese Energien behindern sonst unseren Aufstieg. Daher sind wir eher Non-Dual (ZEN) technisch ausgerichtet.

 

Reporter: Interessant, dies bedeutet das bei euch jeder mitmachen kann?

Isaistempler: Nicht ganz, nur wer in Resonanz mit uns ist, die ja. Die Menschen sind alle göttlich und daher braucht keiner mehr unbedingt eine Geheimloge, hier geht es darum das jeder Mensch erkennt, dass jeder ein fraktaler Teil von Gott ist. Er ist der Sohn und zugleich Tochter (die Seele = Sohn-Tochter und Vater = Gott, Äon und das Universum).

 

Reporter: Warum waren, oder sind noch viele Logen Geheim?

Isaistempler: Früher wurden viele Logen verfolgt, es diente auch zum eigenen Schutz, aber auch aus Egoismus und um schwarze Magie-Rituale zu verbergen, auch Logen die gar keine Logen sind, die nur ihre Macht erhalten wollen mit unsinnigen egoistischen Ritualen, oder verdrehten Wahrheiten (Satanismus-Egoismus) gearbeitet haben.

 

Reporter: Wie wird man Templer oder Freimaurer?

Isaistempler: Via Gesetz der Resonanz.

15697891_1041561689307002_7128662816026423855_n

Reporter: War eure Loge mal Dunkel?

Isaistempler: Die Ziele dienten bis heute immer dem Licht, nicht der Dunkelheit (Die Dunkelheit dient aber auch der Erkenntnis, und wäre somit auch wieder dann Licht), wir wurden früher auch stark verfolgt, damit meine ich unsere Ahnen. Unsere Ahnen waren vor 500 – 1000 Jahren meist aus Ritterschaften der Templer (Katharer, Deutsch-Templer, Isais Bünde, u.v.m.) entsprungen, oder einfache Naturkundler, auch einfache Shaolin-Mönche, u.v.m. . Natürlich hatte  jeder in alten Inkarnationen auch mal ein Leben als dunkle Person, aber ohne dunkle Erfahrung, keine lichte Erkenntnis. Sprich: „Jeder Heilige war auch mal ein dunkler Lord, bis er erkannte und sich zum Licht wandelte.“

 

Reporter: Auch Heilige wie Padre Pio? Saint Germain? Jesus?

Isaistempler: Jeder war mal! Daher sollten wir auch andere Menschen nicht ständig beurteilen, denn jeder war mal Täter oder Opfer!

 

Reporter: Und durch Erkenntnis verwandeln wir uns?

Isaistempler: Durch Erkenntnis heilen wir uns selber und streifen alte Gewohnheiten ab und leben später die Gewohnheit der Natur Gottes (dem Universum und dem Äon). So steht es auch im Buddhismus, der Veda, den Upanishaden (Philosophie des Hinduismus), in den Isais Offenbarungen, dem Ur-Christentum der Essener, bei den Katharer, auch im Maria Magdalena Evangelium, wie auch beim Thomas Evangelium drin.

 

Reporter: Behütet ihr alte Schriften und Artefakte?

Isaistempler: Nein, es gibt Templerorden oder Gesellschaften, die Erben sind von alten Schriften und diese heute noch bewahren, aber jeder der sich etwas auskennt, weis dass Bücher ab einer gewissen Erkenntnis (Innere Weg), nicht mehr nötig sind. Sobald wir das siebente Siegel (Wurzel-Chakra) gereinigt haben, werden wir auch alle eingeweiht in die Erkenntnis der Götter, der Matrix und der Materie, auch der Engel, wie über die Kundalini (Heiliger Geist) und dem Universum. Es benötigt dann keine “Stützräder“ mehr wie Buch, oder Lehrer. Wir Lernen nun selber mit Gott zu sprechen und dem ganzem Katalog des Universums. Wir haben schon einige ältere Bücher und Schriften, aber sicherlich nicht eine Bibliothek wie es z.B. die Rosenkreuzer haben, mit über 10000 Werken aus diversen Epochen.

 

Reporter: Dieses Buch  vom Universum, wäre dann diese Akasha-Chronik?

Isaistempler: Wir nennen dies auch den Äon oder das Universum, ja. Auch die universelle Bibliothek des Universums  genannt. Die Veden wurden auch so übermittelt von den Rishis (Heilige) im Alpha-Zustand, daraus sind später dann alle Religionen entstanden, wurden aber leider oft verdreht von Egoisten, oder machthungrigen Menschen. In jeder Religion finden wir auch die Veden (Veda) etwas vor.

 

Reporter: Was sind die Veden genau?

Isaistempler: Eine aus dem Äon übermitteltes reines Wissen über die Naturkräfte aus dem Kosmos, dies haben im Alpha-Zustand Heilige übermittelt und wurden später dann auch notiert auf Papier, auch Buddha lehrte die Veden, oder Sai Baba, wie auch Rudolf Steiner, so wie Madame Blavatsky, und viele mehr. Die Veden stehen auch in der Bibel teils drin , auch im Koran, wie auch im Buddhismus. Dies belegen auch viele Forschungen aus der Grafologie und der Altertumsforschung sehr genau.

 

Reporter: Blavatsky war doch eine Satanistin und verbreitete die arische Pseudolehre?

Isaistempler: Nicht alles von Madame Helena Blavatsky ist verdreht gewesen, natürlich sind einige verdrehte Theorien eingeflossen, aber vieles ist auch mit viel Wahrheit verbunden gewesen. Wir dürfen auch die damalige Zeit nicht vergessen, jeder hatte ja auch ein Ego, das ihn mal auf den anderen Weg bringen konnte. Was die “Arier“ angeht, ja diese Lehre war natürlich verdreht, den die “Arier“ sind ja eigentlich auch mehr die Perser, die heute im Iran Leben und auch andere in diesem Gebiet. Es gibt auch neuere Forschungen, die ab dem 18. Jahrhundert einige Schriftsteller und Forscher aus England, Frankreich und Deutschland (Sir Williams Jones, Herrmann Hirt, Chamberlain, Gobineau), als Pseudo-Forscher entlarven konnten. Laut aktuellen Forschungen wären eindeutig die “Iraner“ als “Arier“ anzusehen und es gibt bis heute keine klaren Beweise, und auch keine direkten archäologischen Funde für andere Völker, die wir auch als “Arier“ ansehen könnten. Nordwestindien, Afghanistan, und halt der Iran und dann war es das.

Wir dürfen aber nicht vergessen das wir alle “EINS“ wären und sollten daher nichts trennen, denn die Natur trennt nicht, alles ist göttlich, auch die Ausländer und alle anderen Menschen auf der Erde. Es gab zwischen dem 18. Jh. und um 1945 schon sehr viele “Pseudo-Lehren“ und verdrehte “Pseudo-Forschungen“, bis sich die Balken biegen. Manche Schriftsteller hatten eine “Fantasie“, mit der könnten wir heute gute Filme drehen im Filmstudio. Die Welteislehre wurde später auch als Pseudowissenschaft entlarvt und viele mehr. Schriften aus Logen haben eine ganz andere Sichtweise zu all diesen Themen. Denn es geht hier immer um die Non-Duale Liebe“ und nicht um die Trennung  oder Illusion, den die Trennung kommt immer durch Unwissenheit, oder bewusste Manipulation von dunklen Logen.

Das gleiche mit Jesus, bis heute streiten sich viele Wissenschaftler und Theologen darüber, ob Jesus nun “Jude“ war, oder auch “Arier“. Dass Jesus aber alles verkörpert und die “Liebe“ des Kosmos gelehrt hatte, da kommen viele bis heute leider nicht darauf. Es spielt keine Rolle in der “Liebe“ ,was andere daraus gestalten, nur das “Ego“ spaltet gerne und trennt eine Person in ein Lager ein. Auch wird heute noch oft gestritten, über die 12 Stämme der “Atlanter“, dann sind es mal 13 Stämme laut alten Schriften aus Logen. Später dann 12 Stämme von “ISRAEL“ und andere behaupten es waren die 12 Stämme der “Germanen“, usw. .

Wenn wir diese ganze Geschichte non-dual betrachten, dann bemerken wir sofort das alles nur Eindrücke waren aus einem “Ego“ (Verstand) heraus. Was wäre, wenn es wirklich 13 Stämme gab und diese Stämme der damaligen “Atlanter“ auch teilweise Juden waren, aber auch Germanen, Tolteken, Incas und andere atlantische Stämme?

christ-3480201_1280

Oder Jesus atlantisch-jüdischer Abstammung wäre? Dann wäre ja alles “EINS“ und wir hätten uns endlich lieb. Die Lehre der “Liebe“, die Jesus auch lehrte, wie Buddha, Laotse, und auch Konfuzius und Saint-Germain, kennt keine Trennung. Die Wahrheit ist die “Liebe“, so steht es in den Veden und in vielen anderen Logenwerken.

Wir sind alle “EINS“ im Universum! Deutschland kann jetzt seine “Liebe“ zeigen bei den Flüchtlingswellen, denn dies ist nur eine karmische Lernaufgabe und wenn Deutschland dies in “Liebe“ meistert werden sich später schöne Dinge ereignen. Der Mauerfall in der DDR wurde auch mehr in “Liebe“ gestaltet, ohne Krieg und Gewalt.

Jesus wusste schon damals dass “Deutschland“ sich von den karmischen Fesseln in “Liebe“ befreien kann und auch sich so heilt von allen Wunden der damaligen Kriege. Auch die Anunnaki bemerkten ihr “Karma“, selbst die Götter können dem “Karma“ nicht entkommen. Damals manipulierten die Anunnaki die Menschen und machten diese zu ihren Sklaven. Es gab aber, wie es so  in der Dualität üblich war, auch bei den Anunnaki eine gute Seite und eben eine böswillige Seite.

Später waren die Anunnaki aber in einem Karma-Gürtel gefangen mit ihrer Flotte und ab dem Punkt mussten sich die damaligen Götter umbesinnen. Es gibt auch in Logen viele Schriften und auch mediale Menschen, die solche Botschaften empfangen und dies bestätigen. Auch einige Lamas bestätigen diese Geschichte der Götter.

Bei der Einweihung beim Kundalini Aufstieg am siebten Siegel (Wurzel-Chakra) geht es um die Vergebung  der Götter. Die Götter bitten uns dann um Verzeihung  für ihre damaligen Taten an der Menschheit.

rose-2715640_1280.jpg

Dies geht nur in “Liebe“ und in ihrer “Liebe“ helfen die Götter uns, damit die Kundalini sich nach und nach entfalten kann. In Deutschland arbeiten die Aldebaraner zusammen mit den Anunnaki in Abwechslung (beide in der Konföderation), mit diversen Geistführern und Engeln.

Wir Isaistempler wissen dies nicht nur aus Schriften, wir haben das fast alle in Einweihungen selber erfahren, auf unseren eigenen Kundalini-Pfaden. Natürlich hört sich dies alles sehr abenteuerlich an und verrückt, aber jeder der diesen Weg geht, wird es früher oder später über seinen inneren Weg selber erfahren.

Die Kundalini lehrt uns die “Liebe“, einen Weg der Natur um die Natur zu erkennen, denn die Natur ist die “Liebe“ – wie überall im Universum.

 

                    Ich bin Darius, der Großkönig,

                           der König der Könige

          Der König vieler Länder und vieler Völker

                 Der König dieses riesigen Landes

            Der Sohn des Achämeniden Wishtaspa

                   Perser, der Sohn eines Persers,

                    ‘Arier’, des arischen Volkes

[Felsinschrift in Naqsh-i Rostam aus dem 5. Jh. v. Chr.]

 

 

Reporter: Lieben?   

Isaistempler: Liebe, ja. Liebe ist das Ziel, wer Heilig werden möchte, sollte die Liebe Gottes in seinem Herzen ausstrahlen. Denn die Liebe ist neutral in der Mitte, oder non-dual gesehen eins im “Sein“. Vor 100 Jahren haben viele Theosophen die Liebe vergessen zu erwähnen, der Kosmos, das Universum strahlt Liebe aus, es ist Gott und Liebe heilt alles und jeden. Es gibt dann keine Kriege mehr, kein Kampf, usw. .

 

Reporter: Verstehe, dies wäre also die Lösung für die Welt?

Isaistempler: Genau und für jeden Menschen natürlich auch.

 

Reporter: Gibt es eigentlich die Anunnaki?

Isaistempler: Es gibt sie, werden auch oft als Götter dargestellt oder als Engel (Dimensionswesen).

Schriften aus Logen belegen dies, auch viele Adepten belegen dies auf ihrem Pfad zur Erkenntnis. In der Esoterik-Szene gibt es auch einige Werke, komischerweise stimmt da sehr viel überein mit der Mythologie und älteren Schriften aus diversen Logen. Wir sehen, dass wir daher überall etwas Wahrheit finden und nicht nur Halbwahrheiten oder Desinformation.

 

Reporter: Engel?

Isaistempler: Ja, was viele nicht wissen, es sind Wesen aus einer anderen Dimension und wir sehen sie eigentlich nie, aber gute Medien können sie gut sehen. Wir dürfen aber nicht vergessen dass die Anunnaki aus ihrem Karma gelernt haben und uns bei Einweihungen mit helfen, also beim siebenten Siegel (Wurzel-Chakra), was bedeutet, dass sie bei der Konföderation tätig sind, wie auch die Aldebaraner – und keine Sklaventreiber mehr wären. Man darf hier aber ruhig erwähnen dass viele öffentliche Bücher oft vieles verdrehen und noch falsch darstellen, oft werden noch bis heute die Götter als Feinde gesehen oder als Dunkle Lord`s, dem ist nicht so. Hier werden oft Legenden mit etwas Fantasie zusammen geschustert, wir kennen dies auch aus der Bibel.

Hier hat dann jeder Schreiber ein wenig etwas vergessen oder entfernt oder hinzugefügt. Auch Buddha wusste dies, jeder seiner Schüler hatte daher auch andere Versionen seiner Lehren weiter gegeben.

 

Reporter: Hoppala, in Büchern wird aber oft etwas anderes erklärt?

Isaistempler: Es wird viel geschrieben in der Esoterik-Szene, es sind aber da schon auch einige Wahrheiten dabei, aber diese tendieren oft nur bis zu 50% – 70%, dies liegt auch daran, dass diese Autoren oft gar keine Begegnungen mit solchen Wesen hatten und auch keine Heiligen sind. Also zumeist keine Kundalini Erfahrung kennen (dies belegen unsere und andere Forschungen in Studien). Viele Esoterikbücher über die Götter wären auch nur höchstens 50% – 70% stimmig mit älteren Schriften aus Logen in Asien und Europa, meist  nicht Synchron geläufig.

 

Reporter: Also eher Sensationsgier?

Isaistempler: Nicht bei jedem, ich kenne auch Autoren bei denen die Wächter ständig dabei sind und sich gerne mit Energiestrahlen bemerkbar machen. Symbole aus der Bibel: Die Taube als Heiliger Geist und auch die  Kundalini, und als Antenne, so wie als Wolken. Auch als Dimensionsschiffe, als die Konföderation dargestellt.

20623583_1544386145584241_278351189_o

Reporter: Welche Autoren?

Isaistempler: Namen werde ich keine nennen, aber oft Autoren die in der Öffentlichkeit als lächerlich bezeichnet werden, ich kann ihnen versichern diese sind nicht psychisch krank, die erleben dies wirklich und sind oft sehr offene spirituelle Menschen. Wir haben viele in Studien befragt und auch geprüft was daran wäre, natürlich mit dem Einverständnis dieser Menschen. Aber eigentlich benötigen wir die Lehre der Götter nicht mehr, auch Buddha hatte die Götter kaum erwähnt, weil er wusste dass dies seine Schüler nur verwirren würde. Selbst für gute Experten aus Logen wäre dieses Thema sehr schwierig, viele alte Bücher sind kaum lesbar. Manche sind auch so stark beschädigt dass diese erst mal richtig restauriert werden müssten. Dies bedeutet, dass viele Logen oft gar über 10000 Werke bei sich haben in älteren Sprachen und auch oft im schlechtem Zustand, dann gab es leider auch viele Fälschungen.

 

Reporter: Ihr seid auch Forscher?

Isaistempler: Ja, es geht uns darum dass das ganze auch begreifbarer wird für Menschen, die nicht daran Glauben. Wir dienen dem Menschen, nicht dem Ego, daher wird natürlich nicht gleich jeder daran Glauben, aber die auf dem Weg sind, können dann dies alles eher mit ihrer eigenen Wahrheit vergleichen. Wir arbeiten auch mit Studenten zusammen, Ärzten, und Forschern aus der ganzen Welt, auch Archäologen und vielen mehr. Unser Ziel ist es dies auch beweisbar zu machen, soweit dies möglich wäre. Also eine Synchronität der Forschung und der Wissenschaft – mit der Spiritualität.

Auszug aus dem Buch – Transformation 2016 – 2026

Autor: Markus Schmidt

 

1394428_781126898617830_3989556945103081670_n

Bilder: Joelle Meissner Atelier, 26 Verlag, Pixabay

Eine Antwort auf „Das Isaistempler Projekt – ehemalige Templer im Interview“

  1. Die Reinen verfügen über das 8. Bewusstseinszentrum, die Verbindung ins Pleroma, das 7. BZ führt direkt in den Arcons (Luzifer, gefallener Engel), dessen Fragmente erstmal alle zurück wollen müssen. 2027 ist der Übergang ins Wasserkrugzeitalter vollendet. Wahre Götterfunken der Engel aus dem Lichtmeer Allvaters umgehen sämtliche Fallen und Irrwege des gottlosen Raum des Demiurgen und werden über die Schwelle helfen, vorbei an Inkarnationsfallen und angebliche exoterische Aufstiege, wir alle sind geistig, man sollte nach innen kehren, in die Liebe Allvaters und dessen wahren Engeln des Goldenen Reichs.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s