Forschungen in Süd Frankreich – Auf den Spuren der Templer – Teil I / Prieuré de Carluc – Elisabeth Heiß

(D)Prieuré de Carluc,… ursprünglich ein Benediktiner Kloster… jedoch ranken sich Mythen darüber dass hier auch die Templer waren? Ein Kreuz im Bereich der Gräber würde jedoch auf Zisterzienser hinweisen, auch die Handhaltung (in Stein gemeißelt) wäre hier ein Hinweis… wie wir wissen, stammt der Zisterzienser Orden wiederum von den Benediktiner Orden… und von dem Zisterzienser Orden hat Bernhard von Clairvaux die Ordensregeln der Templer erstellt…. es könnte etwas Wahres an dem Mythos über die Templer dahinter stecken … oder nicht? Wer weiß,…. mitten in der ruhigen Landschaft zwischen Céreste und Reillane liegt dieser verträumte Ort… eine Ruine von einem bereits lange verlassenem Kloster… vereinzelte Zeitzeugen von damals wie Befestigungsmauern, Grabstätten, in Fels gehauenen Kammern und eine Kapelle ragen aus dem Dickicht aus Bäumen, Sträucher und hohen Gräsern empor… wer weiß, was damals tatsächlich geschehen ist…

Um unsere Website für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz und zu Cookies findest du in unserer Datenschutzerklärung

64673113_396792714511548_5187691371053449216_n

(F)Prieuré de Carluc, … à l’origine un monastère bénédictin … mais y a-t-il des mythes selon lesquels les Templiers étaient ici aussi? Une croix dans la zone des tombeaux, cependant, indiquerait des cisterciens, la position des mains (gravée dans la pierre) serait un indice ici … comme nous le savons, l’ordre cistercien vient de l’ordre des bénédictins … et de l’ordre cistercien a Bernhard par Clairvaux, l’ordre des règles des Templiers … il pourrait y avoir une part de vérité dans le mythe des Templiers … ou pas? Qui sait … au beau milieu de la paisible campagne entre Céreste et Reillane se trouve ce lieu de rêve … une ruine d’un monastère abandonnée de longue date … témoins épars du passé tels que des remparts, des tombeaux, des grottes creusées dans le roc et une chapelle sortez du bosquet d’arbres, d’arbustes et de hautes herbes … qui sait ce qui s’est réellement passé ensuite …

62374504_396792921178194_5879669855807864832_n

(E)Prieuré de Carluc, … originally a Benedictine monastery … but are there any myths that the Templars were here too? A cross in the area of the tombs, however, would point to Cistercians, also the hand position (carved in stone) would be a clue here … as we know, the Cistercian Order comes again from the Benedictine Order … and of the Cistercian Order has Bernhard by Clairvaux created the Order Rules of the Templars …. there could be some truth to the myth about the Templars … or not? Who knows …. in the middle of the quiet countryside between Céreste and Reillane lies this dreamy place … a ruin of a monastery that has long been abandoned … scattered witnesses of the past such as ramparts, tombs, caves carved in the rock and a chapel rise from the thicket of trees, shrubs and tall grasses … who knows what actually happened then …

64328313_396792581178228_2724831568748085248_o

Text: Elisabeth Heiß – Bilder: Elisabeth Heiß (C) 2019

Forscher/in und Autorin – im Ancient Mail Verlag

64476102_396793177844835_2490357544438988800_o

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s